4. Juni 2012

Hilfe? Hilfe!

Hilfe? Hilfe!

Wir haben pro Tag eine hohe Zahl von Anmeldungen am amagno Network. Während wir die Unternehmenskunden direkt persönlich betreuen, hätten die Network Benutzer de Zugriff auf den Support via E-Mail und derzeit noch kostenfreiem Telefonsupport.

Die bisherige Erfahrung zeigt die geringe Inanspruchnahme dieser Möglichkeiten – wobei eine Firma wie amagno vor sich allem durch einen guten, schnellen und direkten Support von anderen Lösungen abheben möchte. Die Software muss sich sauber installieren, sich selbst sofort erklären und laufen. Wenn nicht, ist oft die Verhaltensweise klar: Deinstallation und ab in die Tonne. Natürlich probiert man, für diese Verhaltensweise Verständnis zu haben. Auf der anderen Seite sind die Softwarekombinationen auf PCs sehr komplex. Es ist kaum möglich, dies alles zu testen. Wir lernen jeden Tag dazu. Ergebnisse sind nicht nur Updates, sondern beispielsweise auch unsere FAQ, die allerdings viel zu selten gelesen wird.

Wir wollen eine neue wirkungsvolle Form der kontrollierten Interaktion mit den Benutzern. In der Diskussion waren mehrere Konzepte, beispielsweise klassische Foren.

Für Foren sehen wir die Vorteile in der Strukturierung der Einträge. Auf der anderen Seite sind diese Systeme vollständig überladen. Man möchte schnell eine Frage stellen und diese beantwortet haben. Gerne allerdings ohne ein persönliches schnelles Telefonat (was mir bis heute ein psychologisches Rätsel ist).

Wir haben uns heute als Probephase entschlossen, eine sehr leichtgewichtige Supportform auszuprobieren. Und zwar in Form eines Fragen & Antworten Webs.

Das neue Support-Web basiert auf Fragen die gestellt werden. Antworten können andere Benutzer sowie der amagno Support geben. Damit ist gewährleistet, dass möglichst viel Fachkompetenz für die gestellten Fragen erzeugt wird. Auch eine Beantwortung an Wochenenden durch die Benutzer gegenseitig ist damit sehr gut möglich.

Um einen Mißbrauch zu vermeiden, ist allerdings eine Anmeldung notwendig. Sollte sich diese Form des Supports etablieren, bietet sich die Möglichkeit, nach der Anmeldung am amagno Network die Anmeldung automatisch auch für diese Supportseite mit vorzunehmen. Aber erstmal wollen wir schauen, ob unsere neue Idee einer leichtgewichtigen Supportlösung funktioniert. Wir freuen uns also auf rege Beteiligung und erhoffen uns auf eine noch bessere Hilfe, gerade bei den ersten Schritten mit amagno.

Update: AMAGNO leistet seit 2017 nur noch Support im Rahmen von kostenpflichtigen Supportanfragen.

Jens Büscher
Jens Büscher, Gründer und CEO. Nach seiner Tätigkeit als Product Manager für die RedDot Solutions AG (Heute OpenText) gründete er 2010 AMAGNO als innovative Enterprise Content Management Lösung.

Kommentare sind geschlossen.

X