17. August 2016

Amagno zielt mit seiner neuen Business Cloud auf Mittelstand

Amagno zielt mit seiner neuen Business Cloud auf Mittelstand

Mit dem Release 4.8.24 wandelt Amagno seine Dokumentenmanagement Software in der Shared Cloud Version „NETWORK“ in die „Business Cloud“ um. Damit verbunden ist eine Veränderung der Fokussierung in der Shared Cloud auf mittelständische Unternehmen und die Einstellung des kostenlosen Angebots für Privat- oder Einzelanwender.

jens buescher 120x150 - Amagno zielt mit seiner neuen Business Cloud auf Mittelstand„Die Entscheidung ist ein logischer, konsequenter Schritt und in unserem starken Wachstum sowie Ansprüchen an Qualität und Service begründet“, erklärt CEO Jens Büscher. Der Amagno Gründer weiter: „Wir verstehen Amagno als umfassende DMS Lösung und bieten Unternehmen eine Infrastruktur in der Cloud für den Import und Bearbeitung von Dateien, Belegen und E-Mails, Archivierung, Versionierung, Workflow, sowie die Weitergabe über Schnittstellen an Fremdsysteme wie DATEV oder Sage.“

Kleine mittelständische Unternehmen haben mit der Amagno Business Cloud die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit und mit geringen monatlichen Kosten, eine Dokumentenmanagement Lösung zu implementieren. Dabei zeichnet sich Amagno als intuitive und komplette Lösung aus, die nicht aus einzelnen Modulen besteht, sondern immer mit allen Funktionen ausgeliefert wird.

Jens Büscher: „Neben der neuen Business Cloud in einem zuverlässigen, zertifizierten deutschen Rechenzentrum bieten wir auch weiterhin an, Amagno in einer Private Cloud oder On Premise direkt im Unternehmen einzusetzen.“

Die rund 10.000 bestehenden Anwender sind von der Einstellung nicht betroffen und können wie gewohnt die Dokumentenmanagement Software, den Support und Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Mehr Informationen über den Einsatz von AMAGNO in der Cloud.

Valentin Tomaschek
Als Senior Marketing Manager ist Valentin bei AMAGNO verantwortlich für Online- und Printmedien, Social Media, Presse und Veranstaltungen. Er ist seit 15 Jahren nur in Ausnahmen offline gewesen und kommt ursprünglich aus Hamburg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar