21. November 2019

AMAGNO mit hoher Kundenzufriedenheit in 2019

AMAGNO mit hoher Kundenzufriedenheit in 2019

Das ganze Team von AMAGNO ist stolz: Die Anwender und Kunden der AMAGNO Digital Workplace-Lösungen im Unternehmen (On Premise) und in der Business Cloud bescheinigen der Oldenburger DMS-Lösung eine Weiterempfehlungsquote von 83 Prozent. Dieses Ergebnis war nur eines von vielen der groß angelegten Kundenumfrage bei AMAGNO. Dazu befragte der DMS-Hersteller im Herbst dieses Jahres seine knapp 400 On Premise-Kunden und über 20.000 Anwender der AMAGNO Business Cloud zu verschiedenen Themen und Leistungen des Unternehmens.

Hohe Weiterempfehlungsquote und Anwenderakzeptanz

Im Ergebnis würden 83 Prozent aller Anwender und Kunden AMAGNO weiterempfehlen. 75 Prozent erleben eine deutliche Verbesserung ihrer täglichen Arbeit mit der digitalen Ablage und den Geschäftsprozessen. Insbesondere die Benutzerakzeptanz mit 72 Prozent ist sehr positiv, da viele Entscheidungen zur Einführung einer ECM-Software immer noch Top-down entschieden werden. Aus diesem Grund ist die Anwenderakzeptanz ein sehr relevanter Indikator für eine erfolgreich funktionierende Softwarelösung.

Wissensportal auf Abo-Basis statt klassischem Support gewünscht

Der Vorschlag, ein zentrales Wissensportal mit E-Learning, Onlinezertifizierungen, How-Tos, Online Workshops und vielem mehr künftig als monatliches Abo anzubieten, kristallisierte sich mit 72 Prozent gegenüber dem klassischen Support als bevorzugte neue Serviceplattform heraus.

Buchhaltung und Vertragsmanagement führen

Bereits die repräsentative Umfrage des Bitkom Research zum Digital Office im Mittelstand bestätigte die Relevanz für ECM und DMS in Unternehmen. So haben die digitale Abbildung von Buchhaltung und Vertragsmanagement bereits eine hohe Umsetzungsquote in den Unternehmen erreicht. Die nachfolgenden Bereiche sind das Projektmanagement und Personalwesen, welche sich auch ideal mit AMAGNO abbilden lassen. Die digitale Arbeit in den Bereichen Produktion, Entwicklung und Marketing ist für die Befragten eher von geringer Relevanz, weshalb hier vom Einsatz spezialisierter Lösungen ausgegangen werden kann.

Weiterentwicklung im Workflow und Cloud

AMAGNO fragte die Anwender weiterhin nach Themenbereichen, die in der künftigen Produktentwicklung deutlich stärker im Mittelpunkt stehen sollen.

Klar war im Vorhinein, dass der Collaboration-Fokus von AMAGNO sich stark auf die Umsetzung von Workflows verändert. Dies beeinflusst auch alle verbundenen Themen, wie die Bereitstellung von Schnittstellen, Positionsdatenerfassungen und vielem mehr.

Unerwartet hoch und damit auch auf Platz 1 war jedoch der starke Wunsch zur Anbindung von AMAGNO in das Cloud-Ökosystem zu Anwendungen wie Office365, Google Drive, Slack, Jira, Box, Dropbox und vielen mehr.

Schnittstellen

Der Fokus zur Umsetzung des Rechnungseingangs mit seinen dazugehörigen Workflows spielte bei den favorisierten Schnittstellen die Hauptrolle. Hier standen besonders die Schnittstellen zu SAP, NAV, Sage und die DATEV-Lösungen im Vordergrund.

Ebenso zeigte sich durch die hohe Vielzahl an ERP, CRM und FiBu-Lösungen auch die Besonderheit des Mittelstands. Obwohl AMAGNO bereits ein gutes Portfolio an generischen und standardisierten Import- und Exportmöglichkeiten mitliefert, wünschten sich 29 Prozent tiefere Integrationen in viele kleine unbekannte Lösungen. Hier wird AMAGNO in Zukunft auf Basis der REST API noch verstärkter Integrationspartner suchen.

Résumé

Rückmeldungen sind für Unternehmen von immenser Wichtigkeit, um die Produkte und Dienstleistungen noch kundenorientierter zu gestalten. Jens Büscher, CEO von AMAGNO, bringt seine Freude deshalb treffsicher auf den Punkt:

„Ich bin begeistert, wie viele Unternehmen sich an der Umfrage beteiligt haben. Wir freuen uns, die Vielzahl an konstruktivem Feedback und wertvollen Verbesserungsvorschlägen in der nächsten Zeit in unserer Entwicklung an den Produkten berücksichtigen und miteinfließen zulassen. Außerdem erfreut mich die hohe Weiterempfehlungsquote unserer Software. Denn das ganze Team arbeitet jeden Tag mit Leidenschaft daran, die Arbeit mit Dateien, Belegen, Emails und Workflows so zu erleichtern, dass man sich wieder auf seine Kerntätigkeiten konzentrieren kann.“

Abschließend resümiert AMAGNOs CEO: „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Teilnehmern für das tolle und wertvolle Feedback!“

Jana Treptow
Jana ist Teil des Marketing-Teams und für redaktionelle Beiträge und die Betreuung des Blogs verantwortlich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar